Thema ansehen

 Thema drucken
Was ist Liebe ?
SpeedCore
Was ist Liebe?
In der Regel haben wir von der Liebe eine verkl├Ąrte (ÔÇó etwas sch├Âner, besser erscheinen lassen; sch├Ânen) und romantische Vorstellung. Kein Wunder. In den Texten der Liedermacher und Schriftsteller, in Filmen und Romanen wird die Liebe verkl├Ąrt und als das h├Âchste der Gef├╝hle dargestellt. Da ist die Rede von Gl├╝ck, Schmetterlingen im Bauch, inniger Zuneigung und jeder Menge Romantik.
Diese sch├Âne Seite von Liebesbeziehungen und die damit verbunden Gef├╝hle erfahren wir meist nur sehr kurz.
Die mit der Liebe verbundenen positiven Gef├╝hle sind n├Ąmlich meist nur in der Phase des Verliebt seins da und diese dauert in der Regel allerh├Âchstens ein Jahr - in den meisten F├Ąllen jedoch nur einige Monate.
Danach tritt an die Stelle all der wundersch├Ânen Gef├╝hle eine Routine, die die meisten Beziehungen erstickt. Die zwei Menschen leben dann wie auf Eisenbahnschienen nebeneinander her, ohne jemals wieder auch nur im Entferntesten die Gef├╝hle zu erleben, die sie in der Verliebtheitsphase versp├╝rt haben.
Mit Ausnahme der Phase der Verliebtheit empfinden wir in aller Regel das Gef├╝hl der Liebe f├╝r einen anderen nur, wenn dieser uns das gibt, was wir m├Âchten.
Liebe ist etwas Egoistisches.
Wir lieben einen Menschen nicht um seiner selbst willen, sondern immer nur, weil er uns gewisse Bed├╝rfnisse und W├╝nsche erf├╝llt. Wenn der Partner unsere W├╝nsche nicht mehr erf├╝llt, beispielsweise den Wunsch nach Anerkennung, Sex, Z├Ąrtlichkeit, Verst├Ąndnis, Zuwendung, etc., verwandelt sich unsere Liebe in Entt├Ąuschung, Hass, Gleichg├╝ltigkeit.
Mit anderen Worten: fast niemand ist zur bedingungslosen Liebe f├Ąhig, mal abgesehen von einigen M├Ânchen oder Buddhisten. Wir Normalsterblichen erwarten immer etwas, stellen Bedingungen an unsere Zuneigung zum anderen.
Werden diese Bedingungen nicht erf├╝llt, werden die Erwartungen entt├Ąuscht, gibt uns der andere nicht (mehr), was wir uns von ihm erhofft haben, dann erlischt die Liebe und wir denken ├╝ber eine Trennung nach.
Jede Liebesbeziehung lebt von der Erf├╝llung der Bed├╝rfnisse des anderen.
Das ist o.k. und wenn wir uns dessen bewusst sind, dann kann eine Partnerschaft funktionieren.
Liebe lebt vom Geben.
Das bedeutet aber auch: wir m├╝ssen uns regelm├Ą├čig um den Partner bem├╝hen und daf├╝r sorgen, dass seine Bed├╝rfnisse nicht zu kurz kommen.
F├╝r das Gelingen einer Partnerschaft ist es entscheidend, dass wir und unser Partner uns einig sind in unseren Erwartungen und Vorstellungen.
Und nat├╝rlich m├╝ssen wir bereit sein, die wichtigsten Bed├╝rfnisse des anderen auch zu befriedigen.
Erwartungen und Lebensziele k├Ânnen sich jedoch im Laufe der Partnerschaft ├Ąndern. Dann m├╝ssen wir nach einem neuen Konzept suchen, das beiden Zufriedenheit bringt oder die Trennung ist unausweichlich.
Was bedeutet das nun f├╝r eine Partnerschaft? Es bedeutet, dass eine Beziehung nur funktioniert, wenn beide bereit sind, zu geben, zur├╝ckzustecken und Kompromisse zu machen. Eine gute Liebesbeziehung ist nie eine Einbahnstra├če.
Zitat Liebe
Liebe ist in erster Linie
die Liebe zu sich selbst.
Deepak Chopra
Liebe kann man nicht definieren, daf├╝r passiert zu viel, was wir nicht verstehen.
Man kann sich nicht kontrollieren, macht Sachen die man nie macht, sagt Sachen, die man nie sagt und macht sich Gedanken ├╝ber Sachen, die einem sonst nie so wichtig waren.

Damit will Chopra ausdr├╝cken, dass wir nur geben k├Ânnen, was wir besitzen. Wenn wir f├╝r uns selbst keine Liebe empfinden k├Ânnen, dann k├Ânnen wir diese auch nicht weitergeben.
Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch keine Liebe geben.
Mit der Liebe ist wie mit dem Frieden: Frieden kann nur derjenige stiften, der in seinem Innern friedvoll ist.
Jeder erlebt die Liebe anders, jeder versteht unter Liebe etwas anderes und jeder empfindet das Gef├╝hl des Geliebt Werdens bei unterschiedlichen Gelegenheiten.
Deshalb m├╝ssen wir bei unserem Partner herausfinden, wie wir unsere Zuneigung ausdr├╝cken m├╝ssen, damit sich geliebt f├╝hlt. Schauen wir uns, was wir tun k├Ânnen, damit die Flamme der Liebe nicht erlischt.

So halten Sie die Liebe zum Partner am Leben
Erinnern Sie sich vor dem Schlafengehen daran, welche positiven gemeinsamen Erfahrungen Sie an diesem Tag mit Ihrem Partner gemacht haben.
Suchen Sie im Alltag gezielt nach den Verhaltensweisen und Eigenschaften, die den Partner f├╝r Sie am Anfang so attraktiv gemacht haben. Erinnern Sie sich daran, was genau Sie daran so anziehend fanden.
Schauen Sie sich die Bilder von sich und Ihrem Partner aus der Zeit an, als Sie noch Schmetterlinge im Bauch hatten. Versetzen Sie sich in diese Situationen, in der die Bilder entstanden, und Sie werden wieder ein Prickeln versp├╝ren.
Fragen Sie sich, wof├╝r genau Sie Ihrem Partner dankbar sein k├Ânnen. Wo hat er Sie besonders unterst├╝tzt? Was haben Sie gemeinsam an Problemen gemeistert? Welche Ziele haben Sie gemeinsam verwirklicht?
Schreiben Sie Ihrem Partner einen Liebes- oder Dankesbrief, in dem Sie sich f├╝r die Zeit mit ihm bedanken.
Wenn Sie eine Art Erkennungsmelodie haben, ein Lied, bei dem Sie sich zum ersten Mal begegnet sind oder miteinander tanzten, dann h├Âren Sie sich dieses Lied an.
Erinnern Sie sich daran, welche Komplimente Ihr Partner Ihnen schon gemacht hat und in welchem Tonfall und mit welchem Blick er die Komplimente ausgesprochen hat. Aus meiner Eheberatung Mein Mann macht mir keine Komplimente
In welcher Situation hatten Sie bisher die innigsten Gef├╝hle f├╝r Ihren Partner? Wodurch hatten Sie so viel Liebe versp├╝rt? Lassen Sie die Erinnerung ein wenig wirken und den Zauber neu entfalten.
Zitate Liebe
Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.
Clemens von Brentano
Mit der Liebe ist es wie mit den Kleidern. Beide brauchen ein bisschen Spielraum, sonst f├╝hlt man sich eingeengt.
Erna Lackner
Lernen Sie, sich selbst mehr anzunehmen und zu lieben. Sie k├Ânnen nur geben, was Sie besitzen. Wie sagte Wayne Dyer einst: Nur wenige wissen, dass die F├Ąhigkeit, andere zu lieben, erst durch die Liebe zu sich selbst erm├Âglicht wird.
Video Sich-annehmen-lernen
Wie w├Ąre es mit gelegentlichen kleinen Liebesbeweisen? Diese beleben die Beziehung, frischen die Liebesgef├╝hle auf und st├Ąrken so die Partnerschaft.
Liebe braucht t├Ąglich Pflege.
So kann sich Liebe ├Ąu├čern:
Liebe ist, wenn man den anderen so akzeptiert, wie er ist.
Liebe ist, wenn man daf├╝r sorgt, dass es dem anderen gut geht.
Liebe ist, wenn man dem Partner zuliebe ab und zu auf eigene W├╝nsche verzichtet.
Liebe ist, wenn man in guten wie in schlechten Zeiten zusammenh├Ąlt.
Mit anderen Worten:
Liebe ist das, was man daraus macht. Liebe ist ein wichtiger Bestandteil eines erf├╝llten Lebens, denn
Glauben ohne Liebe macht fanatisch,
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich,
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart,
Ein Leben ohne Liebe macht krank.

Pfftfriendspower.de/sicherung/bilder/Foren%20Signatur.pngPfft
 
Sternchen
Den gr├Â├čten Fehler den viele M├Ąnner in einer Beziehung machen ist, wir sind nie zufrieden mit der Frau die wir erobert haben. Du hast die eine Frau die dich so liebt wie du bist, sie weint um dich, sie ist f├╝r dich da ob in Guten oder schlechten Zeiten. Sie weint vor dem schlafen gehen wenn ihr euch gestritten habt, egal wie wenig Geld sie hat, an Geburtstagen versucht sie dir den sch├Ânsten Tag zu machen und egal wie leer der K├╝hlschrank ist, sie Zaubert dir ein Essen. Du sp├╝rst wie sehr sie dich liebt. Und obwohl du scheinbar alles hast, l├Ąsst du dich verf├╝hren.. Da kommt eine Stimme in deinem Kopf, "Ach die liebt dich so sehr die wird es eh nicht checken, wenn du dies oder das machst." So gehen wir auf Partys, gucken uns andere knapp angezogene Frauen an, die vielleicht einen sch├Âneren K├Ârper haben als deine Freundin, und wir fangen an zu zweifeln.. Wir lassen uns manipulieren, wir betrinken uns und flirten mit Frauen die unserer niemals das Wasser reichen k├Ânnten. Wir lassen uns manipulieren auf Facebook von sch├Ânen Profilbildern anderer Frauen, lassen uns Manipulieren von Single Freunden die uns einreden "Ach es kommen noch bessere lass erst mal Leben genie├čen". Deine Freundin findet es heraus. Sie schreit dich an, verflucht dich, anstatt dich zu verbessern, h├Ąltst du dich f├╝r den King auf den die Frauenwelt nur gewartet hat, du verl├Ąsst sie, weil du dir in deinem von der Gesellschaft Manipuliertem Kopf denkst. " Ich lerne eh eine bessere Kennen, bin noch Jung und hab alle Zeit der Welt. Ich schei├č auf sie " du hast mehrere Monate dein Spa├č, vielleicht Jahre.. Doch an deinem Geburtstag: wo ist der Anruf der dir sagt "Ich liebe dich, habe einen sch├Ânen Tag mein Schatz." Wo ist die Frau die an schlechten Tagen bei dir war, als niemand Zeit hatte? Wo ist jetzt die Frau die das in sich trug, das du nirgends mehr findest? Wo ist die Frau die dir einfach so was zu essen in die Arbeit gebracht hat ?? Wo ist die Frau die dir den R├╝cken frei gehalten hat, als alles um dich herum Zerbrach?

Denkst du das macht irgendeine von den Frauen die dich von einem "1000 Gef├Ąllt mir Profilbild" anl├Ąchelt" f├╝r dich? Wo sind die Anrufe wenn es dir schlecht ging : "Schatz soll ich dir was vorbei bringen? Alles gut bei dir?" Denkst du das macht eine von denen die Du auf den Datingapps kennenlernst? F├╝r diese Menschen bist du nur eine fl├╝chtige Bekanntschaft, nur ein Gesicht mehr das ihnen im schnellebigen Internet begegnet..
Du hast Probleme und Sorgen mit wem willst du reden? Den sch├Ânen Profilbildern und den Flirts aus den Clubs bist du und deine Probleme egal, deiner Frau warst du niemals egal...

M├Ąnner lasst euch nicht "verf├╝hren" von Frauen die nicht mal den Schatten eurer Frau wert sind, lass euch nicht von Single Freunden Manipulieren, die nicht Wissen k├Ânnen, wie wundervoll deine Frau ist...

Vergiss nicht, den Diamanten von dem du gerade deinen blick abwendest, um Steinen hinterher zu gaffen, er k├Ânnte der letzte sein der dir in deinem Leben in die H├Ąnde gelegt wird.. Pass auf sie auf...Sie ist einzigartig wie ein Diamant.

Euch allen da drau├čen ein tollen tag und zeigt euren Frauen das sie wertvoll sind
 
Layzee
"Liebe" ist zun├Ąchstmal ein Definitionsbegriff, der durch viele unterschiedliche Faktoren generiert wird.
Was man als "Liebe" empfindet, h├Ąngt nicht zuletzt und auch in grossen Teilen von der eigenen Erwartungshaltung ab. F├╝r den Einen ist es wichtig, jeden Tag hundert Mal "Ich liebe Dich!" zu h├Âren oder zu sagen, f├╝r Andere definiert sich der Begriff ├╝ber das, was sie selbst tun oder was der Partner tut.

Warum ich allerdings hier jetzt antworte ist die Tatsache, dass in den Antworten eine f├╝r mich sehr "einseitige" Beurteilung stattfindet, denn hier sind offensichtlich immer nur die M├Ąnner die "Schweine".
Ich kann und muss aus eigener Erfahrung sagen, dass es durchaus auch umgekehrt passiert - und ich glaube dass Frauen sogar noch viel besser darin sind, den eigenen Freund/Mann zum Geh├Ârnten zu machen - denn verliebte M├Ąnner sind vor Allem eins: Treudoof und gutgl├Ąubig.

Nach 11 Jahren Ehe, Treue und Vertrauen festzustellen, dass sich die holde Ehefrau in Hotels vom eigenen Chef durchv***ln l├Ąsst und im zweiten Schritt dann zu erfahren, dass das schon Monate/Jahre so geht, ist auch nicht wirklich die Erf├╝llung. Das schmerzt nicht nur (Vertrauensbruch) sondern hinterl├Ąsst auch immer Narben, unter denen die n├Ąchste Partnerin dann zu leiden hat (erh├Âhte Eifersucht, weniger blindes Vertrauen ect).
Ich f├╝r meinen Teil habe einige Zeit gebraucht, um wieder einer Frau vertrauen zu k├Ânnen.

Ich denke Ihr Frauen solltet aufh├Âren so zu tun, als w├Ąren es immer nur die Kerle, die Beziehungen/Ehen durch ihr Verhalten zerst├Âren. Ihr seid alle auch keine Engel und ein h├╝bsches Kerlchen im Park, in einer Zeitung oder im TV wird von Euch genau so angeschaut wie h├╝bsche Damen von M├Ąnnern. Wer etwas Anderes behauptet, der l├╝gt.

Etwas neutraler gesprochen wird eine Ehe/Beziehung IMMER von mindestens zwei Personen zerst├Ârt, denn wenn der Partner (egal ob m├Ąnnlich oder weiblich) sich nach Anderen umschaut oder sogar fremdgeht, stimmt mit der Beziehung bereits etwas nicht - und daran tragen IMMER beide Schuld.

Schlussendlich sind M├Ąnnlein und Weiblein grundlegend auch garnicht kompatibel zueinander:
Die Natur hat uns mit Geschlechtsorganen in erster Linie ausgestattet, damit wir uns fortpflanzen, damit die Art erhalten bleibt. Allein unser Bewusstsein und die menschliche Intelligenz sorgt daf├╝r, dass wir "Besitzanspr├╝che" an den Partner stellen. Schaut Euch mal um, wie solche Dinge in der Tier- und Insektenwelt laufen, Ihr w├╝rdet Euch wundern.
Bearbeitet von Layzee am 12. Oktober 2018 11:54
 
cyberghost
Was ist Liebe - gut es ist f├╝r jeden wohl erstmal was anderes, man kann es totschlagen mit der Defintion - lach ich habe mal Alexa dazu gefragt, also die Antwort ist arg K├╝hl und trocken.

So was ist f├╝r mich Liebe, also ich liebe z.b. meine Kinder einfach so, als Teil von mir, ob ich nun Kontakt zu ihnen habe oder nicht, ich liebe sie als meine Kinder.

Ich liebe meine Eltern (Mutter und meinen nicht biologischen Vater) und meine Geschwister, weil Familie ist vom Prinzip her schon wichtig.

Ich liebe meine Freundin, ja genau - ich liebe diese eine Frau, ich bin ihr Treu, ich stehe immer zu ihr, auch wenn ich nicht unbedingt der gleichen Meinung sein muss, ich stelle keine gro├čen Forderungen, ich Vertraue ihr - egal wie schwer es ist und egal wie weit man auch auseinander sein mag. Ich liebe sie sogar noch wenn ich mal b├Âse auf sie sein sollte.....

Was aber f├╝r mich auch wichtig ist, sind meine Freunde, auch wenn ich ihnen nicht unbedingt zeige wie wichtig sie mir in meinem Leben sind, denke es kann auch mal das Gef├╝hl aufkommen das sie mir egal geworden sind - sry daf├╝r aber so bin ich.....
 
Springe ins Forum: